Tradition, Innovation und zeitgemäße Technologie

1896 Ludwig Bergmann sen. gründet in Goldenstedt eine Fabrikation für Landmaschinen
1922 Die Söhne Franz und Hermann Bergmann treten in den väterlichen Betrieb ein. Besonders durch die Produktion von Dreschmaschinen gewinnt das Unternehmen großes Renommee.
1946 Aufnahme der Produktion von Korngebläsen
1950 Heu- und Strohgebläse folgen
1953 Beginn der BERGMANN'schen „Kartoffelroder-Ära". Mit der Entwicklung und Produktion von innovativen Kartoffelerntemaschinen erreicht das Unternehmen eine führende Marktposition.
1954 Einstieg in die Produktion von Stalldungstreuern
1963 Silierwagen für die Grünguternte werden in das Produktprogramm aufgenommen
1964 Einstiegsjahr für den Anhängerbau
1976 Dipl.-Ing. Ludwig Bergmann tritt in das Unternehmen ein. Er führt es bis zu seinem Tod im Februar 2008.
1984 Ladewagen mit 2/3-Teilung der Förderrechen werden eingeführt
1994 BERGMANN entwickelt sich zum Spezialisten für Streutechnik sowie Lade- und Silierwagen
1995 Die 14 x 50-Rundstahlkette kommt als Transportbodenkette bei Streufahrzeugen zum Einsatz
1996 Einführung der 2-Rotor-Technik für Lade- und Silierwagen
1998 BERGMANN fertigt Wechselfahrsysteme mit hydrostatischer Achsfederung
1999 Die Grüngutbergung wird um Häckseltransportwagen ergänzt
2001 Folgt der erste Streuer mit konischer Ganzstahlwanne.
2003 Präsentation des Großraumladewagens „Shuttle" mit einzigartigen Leistungsdaten anlässlich der AGRITECHNICA
2005 Präsentation des ersten Selbstfahrers mit GPS-gesteuerter Exaktausbringung auf der AGRITECHNICA
2006 Eine weitere Neuheit im Silagewagen-Segment - der „Raptor"
2008 Der Inhaber, Dipl.-Ing. Ludwig Bergmann, verstirbt im Februar 2008. Die Übernahme der Geschäftsführung durch seine Ehefrau, Dr. Jutta Middendorf-Bergmann, sichert das weitere Fortbestehen als Familienunternehmen und die Weiterführung in die nächste Generation.
youtube